Der Inbegriff der Ruhe

Für mich sind die aufregendsten und interessantesten Vogelbeobachtungen nicht die Raritäten. Nicht diese erschöpften, verwirrten Vögel, die unerwartet auftauchen, weil sie zu weit geflogen sind, vom Wind in die falsche Richtung getrieben worden sind, oder einfach nicht richtig im Kopf sind. Klar, es kann wissenschaftlich interessant sein, wenn solche Beobachtungen dazu beitragen, die Ausbreitung einer Art oder den Klimawandel zu verstehen. Aber zu wissen, dass dieser ungewöhnliche Vogel, den man gerade zum ersten und wohl zum letzen Mal gesehen hat, woanders hingehört und, dass er bei dem Versuch, wieder auf dem richtigen Weg zu kommen, wahrscheinlich einfach ins Meer plumpsen und verenden wird, ist weder schön noch zufriedenstellend, finde ich. Dagegen ist es für mich der Inbegriff der Ruhe, am Strand zu sitzen und das interessante Verhalten der heimischen Vögel zu beobachten. In den letzen Tagen habe ich wieder Austernfischer gesehen, die Sandaale im Sand gesucht haben.

The most exciting and interesting bird observations for me are not the rarities. Not these exhausted, confused birds, which turn up unexpectedly because they have flown too far, have been blown by the wind in the wrong direction, or because they are simply not quite right in the head. Certainly it can be of scientific interest when such observations contribute to the understanding of the distribution of a species or of climate change. But to know that this unsual bird, which one has just seen for the first and probably last time, belongs somewhere else and that, in trying to get back on track, will probably just plop into the sea and snuff it, is hardly pleasant or satisfying, I find. But to sit upon the beach and watch the behaviour of the native birds is the epitome of peace for me. During the last days, I have again seen Oystercatchers seeking sandeels in the sand.

Austernfischer (3)

Austernfischer (4)

Austernfischer (2)

Das Bild unten zeigt, wie tapfer und resolut die Austernfischer sein müssen, um die Sandaale zu finden: Manchmal muss der ganze Kopf ins Wasser gesteckt werden! / The picture below shows how brave and determined the Oystercatchers have to be in order to find sandeels: Sometimes the whole head must go in the water!

Austernfischer (5)

Aber ihre Mühe wird oft belohnt: / But their efforts are often rewarded:

Austernfischer mit einem Sandaal

Und manchmal finden sie sogar die nötige Zeit dafür, ihr Gefieder zu putzen! / And sometimes they even find the necessary time to clean their feathers!

Austernfischer (1)

Mit ihren kurzen Schnabeln sind Möwen nicht imstande, Sandaale im Sand zu fangen. Aber es waren immer Möwen anwesend, die die meiste Zeit nur herumgestanden sind. Ab und zu, als ein Austernfischer einen Sandaal gefangen hat, ist eine Möwe auf den Austernfischer zugestürzt, wohl in der Hoffnung, dass er den Sandaal loslässt. Interessant war es, dass die Möwen es nicht mit diesen Versuchen übertrieben haben. Nur gelegentlich haben sie probiert, den Beutefisch eines Austernfischers zu stehlen. Das macht Sinn. Wenn die Möwen das nämlich zu oft gemacht hätten, wären die Austernfischer wahrscheinlich weggeflogen, um einen ruhigeren Ort zu finden, wo sie ungestört nach Nahrung hätten suchen können.

With their short bills, gulls are not capable of catching sandeels in sand. But there were always gulls present, which just stood around for most of the time. Now and again, when an Oystercatcher caught a sandeel, a gull rushed towards the Oystercatcher, probably hoping that it would let go of the sandeel. It was interesting that the gulls did not overdo these attempts. Only now and again did they try to steal an Oystercatcher’s prey fish. That makes sense, for if the gulls had attempted to do this too often, the Oystercatchers would probably have flown off to find a more peaceful place, where they could search for food without being disturbed.

Austernfischer und eine Silbermöwe

Austernfischer und eine Sturmmöwe

Gelegentlich haben die Sandregenpfeifer Kleintiere auf dem Sand aufgepickt. Ansonsten sind sie ruhig im fahlen Licht der Herbstsonne gestanden. / Sometimes the Ringed Plovers pecked at small animals upon the sand. Otherwise they stood peacefully in the pale light of the autumnal sun.

Alleine im Zwielicht

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: