Rabe

Ich hatte gesehen, wie Raben in Richtung auf eine bestimmte Bucht mit hohen Klippen in Papa Stour geflogen sind und ich wollte diese Bucht besuchen, um zu sehen, ob sie dort ihr Revier haben. Tatsächlich waren zwei Raben dort, die die Klippen intensiv patrouillierten. Ich habe sie eine Zeit lang beobachtet und über ihre Flugkünste gestaunt. Sie falteten ihre Flügel zusammen, um wie Steine nach unten durch die Luft zu stürzen und blitzschnell sind sie wieder hochgeflogen. In einem Augenblick drehte sich der eine Rabe um 360 Grad seitlich in der Luft, um einen Angriff von einem Meeresvogel auszuweichen. Sie waren wirklich erstaunlich. Ich habe nicht erwartet, dass ich sie würde fotografieren können. Fliegende Vögel sind sowieso sehr schwer zu fotografieren, und die schwarze Farbe der Raben macht die Belichtung auch nicht sehr leicht!

Aber einer der Raben ist auf einen Felsabsatz an der gegenüberstehenden Klippe gelandet, um dort sein Gefieder zu putzen, gelegentlich nach dem anderen Raben zu rufen, und mich ein wenig anzustarren.

Raben sind oft sehr schüchtern und meistens gehen sie Menschen so weit wie möglich aus dem Weg. Kein Wunder, denn sie sind über Jahrhunderte von Menschen verfolgt worden. Es war sehr schön, die Möglichkeit zu haben, einen so schönen und beeindruckenden Vogel zu fotografieren.

I had seen Ravens flying to a particular geo with high cliffs in Papa Stour and I wanted to visit to see if they had their territory there. And indeed, there were two Ravens, intensively patrolling the cliffs. I observed them for some time and was amazed by their flying skills. They folded their wings together in order to drop through the air like stones before soaring upwards once more. In the blink of an eye, one Raven turned 360 degrees sideways in the air to avoid an attack by a seabird. They were truly remarkable. I didn’t expect to be able to photograph them. Flying birds are difficult to photograph anyway, and the Ravens‘ black coloration doesn’t make the exposure particularly easy either!

But a Raven landed on a ledge on the opposite cliff in order to clean its feathers, call to the other Raven now and again, and stare at me a bit.

Ravens are often very shy and wary and they mostly avoid people as much as possible. That isn’t surprising, given that mankind has persecuted them for centuries. It was lovely to have the opportunity to photograph such a beautiful and impressive bird.

Advertisements

Veröffentlicht 22. April 2011 von Shetlaenderin in Vögel

Getaggt mit , , ,

%d Bloggern gefällt das: